Ein Projekt mit der Jumbo-Markt AG

Erarbeitung einer Omni-Channel-Strategie für die Jumbo-Markt AG

Strategie-Erarbeitung

Ausgangslage

Die Jumbo-Markt AG ist ein Schweizer Fachhändler im DYI-Bereich. Als 100-prozentige Tochter der MAUS FRÈRES HOLDING SA betreibt sie in der ganzen Schweiz ca. 40 Baumärkte.

Zum Zeitpunkt des Projekt-Starts waren die wichtigsten Mitbewerber mit ihren DIY-Sortimenten bereits seit einiger Zeit online und haben damit den Benchmark in diesem Bereich gesetzt. Jumbo verfügte online über wenig Sichtbarkeit und Reichweite und wirkte auch im digitalen Raum sehr print- und offline-orientiert. Das Fehlen eines Online-Shops und die fehlenden Möglichkeiten um Omni-Channel-Potentiale zu nutzen, wurden als strategischer Wettbewerbsnachteil erachtet.

Ziele

Die Ziele dieses Strategie-Mandats lauteten:

  • Erarbeitung einer Omni-Channel-Vision.

  • Erarbeitung einer nachhaltigen, praxisnahen und umsetzbaren Omni-Channel Strategie unter Berücksichtigung der hohen Kundenerwartungen, Best-Practice Ansätzen und besonderen Herausforderungen von Multi-Channel-Händlern mit mehreren Touchpoints.

  • Ableitung von konkret anwendbaren und messbaren Handlungsempfehlungen.

Vorgehen

In fünf Workshops wurden mit der gesamten Geschäftsleitung alle relevanten externen und internen Rahmenbedingungen, Veränderungen, Möglichkeiten und Ausprägungen intensiv diskutiert und Grundsatzentscheide gefällt. Dabei wurde insbesondere das Carpathia-8C-Modell angewandt um alle relevanten Aspekte der heutigen und künftigen Elemente der Kundenbeziehung zu betrachten.

Ergebnisse

Basierend auf diesen Inputs wurde die Omni-Channel-Strategie entwickelt und daraus detaillierte Handlungsempfehlungen abgeleitet und in einem Massnahmen-Katalog festgehalten.

Projekt-Verantwortlich

Jumbo-Markt AG
Jérôme Gilg | Linkedin

Carpathia AG
Walter Oberli | Linkedin

Wir unterstützen Sie individuell, neutral, unabhängig und jederzeit konkret.